Zeit-Schriften der Moderne

Zeitkonstruktion und temporale Selbstverortung in der polnischen Presse (1880-1914)
€ 26.95
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Das Buch nimmt die (Re)Produktion der historischen Zeit in der kommerziellen Presse in den Blick – ein Medium, das von der Kategorie Zeit entscheidend geprägt wird. Die Analyse arbeitet Zeit als zentrale Ressource für die Verhandlung der Zugehörigkeit zur Moderne heraus Die polnischsprachige Gesellschaft der Teilungsgebiete bietet in dieser Hinsicht ein herausragendes Beispiel, das paradigmatisch für viele Gesellschaften in ihrer ‚Modernisierungsphase‘ gelten kann. Die Analyse der polnischsprachigen Zeitschriften zeigt sehr ambivalente Muster einer temporalen Selbstverortung als Nation in Europa, gegenüber den Nachbarn, sowie innerhalb der modernen Narrative von Fortschritt und Revolution. Diese Muster zeugen von den unterschiedlichen Möglichkeiten und Einschränkungen, die das moderne Selbstverständnis von Gesellschaften charakterisieren. Semi-Peripherialität stellt dabei sowohl eine spezifisch-polnische als auch eine in viele andere soziale Konstellationen übertragbare Position des ‚Dazwischen-Sein‘ in der modernen Welt dar.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheSpatioTemporality / RaumZeitlichkeit
ISBN 9783110777093
Erscheinungsdatum 31.01.2022
Umfang 434 Seiten
Genre Geschichte/Neuzeit bis 1918
Format Taschenbuch
Verlag De Gruyter Oldenbourg
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Muriel González Athenas, Monika Frohnapfel-Leis
€ 79,95
Harry O. Maier, Katharina Waldner
€ 59,95
Daniel Palm
€ 62,95
Clara Frysztacka
€ 97,95
Bärbel Frischmann, Christian Holtorf
€ 76,95