Walter Gropius

Architekt der Moderne
€ 28.8
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

"Erschaffen wir gemeinsam den neuen Bau der Zukunft, der alles in einer Gestalt sein wird: Architektur und Plastik und Malerei."
Walter Gropius, Bauhaus-Manifest
Walter Gropius (1883 - 1969) ist als Gründer des Bauhaus, und Architekt der Moderne weltberühmt. Winfried Nerdinger zeichnet versiert und kenntnisreich ein lebendiges, kritisch reflektiertes Porträt dieses wichtigen Wegbereiters und Lehrers, der den Aufbruch in die Moderne entscheidend prägte.
Mit dem Bauhaus, heute ein Synonym für Architektur und Design der klassischen Moderne, gründete Gropius 1919 die einflussreichste Kunstschule des 20. Jahrhunderts. Nach der Emigration in die USA bildete er in Harvard mehrere Generationen von Architekten aus. Durch sein Werk, seine Lehrtätigkeit sowie seine zahlreichen Vorträge und Schriften trug er maßgeblich zur Verbreitung und Durchsetzung der modernen Architektur bei. Gropius, Leben war geprägt von zwei starken Frauenfiguren: nach der gescheiterten Ehe mit Alma Mahler heiratete er Ise Frank, die ihm als engagierte Partnerin im Dienste der "Bauhaus-Idee" zur Seite stand.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Der Münchner Architekturhistoriker Winfried Nerdinger legt eine ausgezeichnete Biografie über Walter Gropius vor, den Gründer der Kunstschule Bauhaus in Weimar. Wie konnte aus einem Studienabbrecher, der nicht zeichnen konnte, einer der Architekten des 20. Jahrhunderts werden? Nerdinger kramte in den frühen Jahren und zeichnet das Bild eines preußischen Husaren, der auch in der späteren linken Umgebung aus seinem Antisemitismus keinen Hehl machte.

Gropius war ein genialer Netzwerker, der Industrielle für Aufträge gewann und Politiker von der Sinnhaftigkeit einer neuen Form des fächerübergreifenden Kunstunterrichts überzeugte. Werninger nähert sich dem Thema kritisch, aber fair. Er spart die esoterischen Anfänge des Bauhauses nicht aus und spürt den vielen genialen Mitarbeitern nach, die das Genie Gropius ermöglichten. Gropius’ Verdienst: Ohne ihn wäre die Moderne nicht zum Stil geworden.

Matthias Dusini in Falter 6/2020 vom 07.02.2020 (S. 32)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783406741326
Erscheinungsdatum 19.09.2019
Umfang 423 Seiten
Genre Sachbücher/Kunst, Literatur/Bildende Kunst
Format Hardcover
Verlag C.H.Beck
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Gaëtane Verna, Amin Alsaden, Osei Bonsu, Edwidge Danticat, Joana Joachim...
€ 42,00
Sabine Schaschl, Harald Pridgar
€ 44,00
Robert Schad, Wulf Daseking, Martin Seidel, Robert Schad
€ 30,70
Klaus Brandner, Beatrix Haidutschek, Jutta Kiko, Thomas Brezina
€ 33,00
Christina Végh, Laura Rehme, Linda Walther, Astrida Neimanis, Laura Rehm...
€ 30,70
Bruno Brunnet, Nicole Hackert, Katharina Hajek, Dana Žaja, Marius Babias...
€ 30,70
Dóra Maurer, Christina Végh, Henrike Mund, Zsuzsa László, Henrike Mund, ...
€ 30,70
Susan Woodford
€ 18,50