Sachbuch-BESTENLISTE Mai 2022

Die Farben der Vergangenheit

Wie Geschichte zu Bildern wird
€ 39.1
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:



WIE BILDER VERGANGENHEIT REKONSTRUIEREN

Die Vergangenheit ist unbeobachtbar. Was wir von ihr wissen oder uns vorstellen, haben wir nicht zuletzt durch Bilder erfahren: Historiengemälde, Fotografien, Filme, digitale Reanimationen. Der Kunsthistoriker Peter Geimer fragt, was Bilder zu visuellen Zeugnissen macht und wie sie Geschichte Gestalt verleihen. Dabei zeigt sich, dass Bilder nicht einfach historische Sachverhalte illustrieren, sondern selbst Erscheinungsformen der Geschichte sind.
Obwohl Sprache traditionell als Leitmedium des Historischen gilt, beruht unsere Vorstellung des Vergangenen maßgeblich auch auf Bildern. Wie Schriftquellen, so rekonstruieren Bilder Geschichte aber nur bruchstückhaft – sie bilden Fragmente auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Das vorliegende Buch stellt vielfältige Erscheinungsweisen visueller Rekonstruktion in den Medien Malerei, Fotografie und Film vor. Die Zusammenschau zeigt, dass diese diversen Formen der Vergegenwärtigung – vom detailgenau rekonstruierenden Historienbild des 19. Jahrhunderts über das dokumentarische Foto bis zum «reenactment» im zeitgenössischen Video – sehr unterschiedliche Möglichkeiten der Imagination des Vergangenen darstellen.




Ein neuer Blick auf die Rekonstruktion von Geschichte im Bild
Peter Geimer zeigt, wie Bilder zu visuellen Zeugnissen werden

weiterlesen
FALTER-Rezension

Darf man Fotos aus der Lagerkartei von Auschwitz digital kolorieren? Nicht, wenn es nach Peter Geimer geht, der darin eine "Beseitigung des Historischen" sieht. Wie wir uns im Lauf der Jahrhunderte Bilder der Vergangenheit machten, zeigt der Kunsthistoriker anhand von Fallbeispielen. Die Akribie, mit der der "Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson Filmmaterial aus dem Ersten Weltkrieg koloriert und vertont, findet ihre Entsprechung im Perfektionismus des Historienmalers Ernest Meissonier (1815-1891). Fotografie interessiert Geimer vor allem dann, wenn sie Dinge festhält, deren Bedeutung zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht klar ist.

So ganz finden die Teile in diesem Buch nicht zusammen. Dennoch erlaubt es faszinierende Blicke in die Werkstätten, in denen die Bilder für unser kollektives Gedächtnis entstehen.

Georg Renöckl in Falter 15/2022 vom 15.04.2022 (S. 28)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783406780615
Erscheinungsdatum 17.03.2022
Umfang 304 Seiten
Genre Sachbücher/Kunst, Literatur/Bildende Kunst
Format Hardcover
Verlag C.H.Beck
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Hayley Edwards-Dujardin
€ 22,70
Nora Schattauer, Gerhard Theewen
€ 15,50
Stephan Kunz, Susann Wintsch
€ 49,40
Gaëtane Verna, Amin Alsaden, Osei Bonsu, Edwidge Danticat, Joana Joachim...
€ 42,00
Sabine Schaschl, Harald Pridgar
€ 44,00
Robert Schad, Wulf Daseking, Martin Seidel, Robert Schad
€ 30,70
Klaus Brandner, Beatrix Haidutschek, Jutta Kiko, Thomas Brezina
€ 33,00
Christina Végh, Laura Rehme, Linda Walther, Astrida Neimanis, Laura Rehm...
€ 30,70