Fragen zu „Corpus Delicti“

Wann wird der Begriff der »Gesundheitsdiktatur« von der Polemik zur Zustandsbeschreibung?
€ 8.3
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Große Fragen, große Themen – Juli Zeh spricht über ihr Schreiben, ihr Denken und unsere Gesellschaft: persönlich, politisch, von höchster Relevanz. »Fragen zu ›Corpus Delicti‹« sucht nach Antworten auf existentielle und hochaktuelle Fragen: In welchem Maße ist jede und jeder von uns bereit, Freiheit aufzugeben? Und was macht das mit unserer Demokratie? Seit ihr Roman »Corpus Delicti« 2009 erschienen ist, erreichen Juli Zeh immer wieder E-Mails von Leserinnen und Lesern mit Fragen zum Text. Zur Entstehungsgeschichte, zur Handlung, zu Figuren und Interpretation. In diesem Buch geht Juli Zeh in Form eines fiktiven Interviews diesen Fragen nach, nicht selten geht sie auch darüber hinaus. Im Zentrum steht die Beschäftigung mit Themen des Romans, die zum Verständnis unserer heutigen Gesellschaft beitragen. Was für ein Menschenbild pflegen wir, wohin bewegt sich unsere Gesellschaft, wie wollen wir zusammenleben und welche Werte sind bedeutsam für uns? »Fragen zu Corpus Delicti« ist nicht nur eine profunde Auseinandersetzung der Autorin mit ihrem bislang politischsten Roman, sondern auch eine Betrachtung der Bedingungen und Mentalitäten, die unser Leben heute bestimmen.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Bücher, die zum Erscheinungstermin als Dystopien galten, im Abstand von einem Jahrzehnt noch einmal zu lesen ist eine interessante Erfahrung. 2009 schrieb die deutsche Autorin Juli Zeh „Corpus Delicti“, einen­ Prozessroman. Er erzählt die Geschichte von Mia Holl, einer talentierten 30-Jährigen, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss, weil sie sich nicht an die „Methode“ hält. Das System der „Methode“ hat Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht erklärt, Schmerz und Leid gibt es nicht mehr, Krankheiten sind großteils ausgerottet. Mias Bruder wird der Vergewaltigung und des Mordes beschuldigt und nimmt sich das Leben, Mia beharrt auf seiner Unschuld. Die Staatsanwaltschaft unterstellt den Geschwistern Holl, Mitglied der Organisation RAK („Recht auf Krankheit“) zu sein.

Im Prozess geht es – wie bei der Juristin und ehrenamtlichen Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg Zeh oft – um das Verhältnis zwischen Grundrechten und Gesellschaft. „Corpus Delicti“ wird auch in Schulen gelesen. Im Mai 2010 legte Zeh den Band „Fragen zu ,Corpus Delicti‘“ nach, den sie aber schon vor der Pandemie fertiggestellt hatte. Trotzdem liest sich – und lesen viele – das Buch als Parabel auf die Pandemie.

Barbaba Tóth in Falter 31/2021 vom 06.08.2021 (S. 17)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783442719846
Ausgabe Originalausgabe
Erscheinungsdatum 25.05.2020
Umfang 240 Seiten
Genre Sachbücher/Kunst, Literatur
Format Taschenbuch
Verlag btb
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Vladimir Sorokin
€ 41,20
Franca Franz, Annekathrin Kohout
€ 30,90
Albert Venus
€ 35,00
Thomas Röske
€ 61,70
Karl Bohrmann, Michael Semff
€ 25,70
Kathrin Becker, Ingrid Wagner, Anna-Lena von Helldorff, Nadja Abt, Kathr...
€ 22,70
Kathrin Becker, Ingrid Wagner, Anna-Lena von Helldorff, Nadja Abt, Kathr...
€ 22,70
aaaa press
€ 9,00