Variatio delectat

Empirische Evidenzen und theoretische Passungen sprachlicher Variation. Herausgegeben von Peter Gilles, Joachim Scharloth und Evelyn Ziegler für Klaus J. Mattheier zum 65. Geburtstag
€ 69.2
Lieferbar in 24 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Kein anderes Konzept ist für die Soziolinguistik von fundamentalerer Bedeutung als das der Varietät. Die Disziplin entwickelte sich ausgehend von der Erkenntnis, dass im Sprachgebrauch sozialer Gruppen Bündel sprachlicher Merkmale signifikant kookkurieren. Seit ihren Anfängen wurden in der Soziolinguistik viele Versuche unternommen, sprachliche Variation theoretisch zu fassen. Dieser Band bündelt nun die gegenwärtig wichtigsten Ansätze zur Beschreibung und Erklärung sprachlicher Variation. Im Zentrum stehen der Begriff der «Varietät» und konkurrierende Konzepte zur Modellierung sprachlicher Variation wie «Stil» und «Kommunikative Praktik». Begriffsarbeit und wissenschaftstheoretische Reflexion werden ergänzt durch Fallstudien, die zeigen, welche Bedeutung die Beschäftigung mit sprachlicher Variation für das Verständnis von Sprachgeschichte, Sprachwandel, Standardisierung und Destandardisierung sowie sprachliche Interaktion hat.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheVariolingua. Nonstandard – Standard – Substandard
ISBN 9783631595657
Erscheinungsdatum 06.11.2009
Umfang 326 Seiten
Genre Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft/Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Format Hardcover
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Herausgegeben von Peter Gilles, Joachim Scharloth, Evelyn Ziegler