Drei Generationen. Shoah und Nationalsozialismus im Familiengedächtnis

€ 29.9
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Für die Vertriebenen und Überlebenden der Shoah war die Geburt ihrer Kinder ein zentrales Ereignis im Nachkriegsleben. Neben den umfassenden elterlichen Aufträgen und Erwartungen stellen sich für die nachfolgenden Generationen die Fragen der transgenerationalen Weitergabe von Traumata sowie der seelischen Langzeitwirkungen der NS-Zeit.
Der interdisziplinär konzipierte Sammelband nähert sich der Problematik der Nachkommen sowohl von Seite der Opfer, als auch von jener derTäter und Mitläufer, wobei auf einen unzulässigen direkten Vergleich zwischen beiden Seiten verzichtet wird. Formen der Auseinandersetzung und Reflexion, Strategien der Verarbeitung bzw. Verdrängungsphänomene werden nicht nur auf gesellschaftlicher, sondern auch auf sehr persönlicher und individueller Ebene diskutiert. Der Tagungsband vereint aktuelle Forschungsergebnisse aus historischen, psychologischen, künstlerischen und literarischen Perspektiven, die während der Sommerakademie des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs 2013 präsentiert wurden.

weiterlesen
FALTER-Rezension

„Opa war kein Nazi.“ Das ernüchternde Ergebnis jahrzehntelanger Vergangenheitsbewältigung ist Ausgangspunkt für ein Dutzend Aufsätze zur Frage: Wie gehen die Nachgeborenen der dritten und vierten Generation mit der Schoah um? Abgesehen vom Modewort „Narrativ“ (anstelle der früheren „Verdrängung“) überzeugt ein Befund: „Tatsächlich ist es für die Nachkommen der Tätergeneration leichter, sich mit den Opfern der NS-Zeit zu identifizieren und sich mit ihnen zu solidarisieren, als sich im eigenen Familienumfeld mit der NS-Vergangenheit auseinanderzusetzen.“

Erich Klein in Falter 13/2017 vom 31.03.2017 (S. 9)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheSchriftenreihe des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs
ISBN 9783706554145
Erscheinungsdatum 18.01.2021
Umfang 312 Seiten
Genre Sachbücher/Geschichte/Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Format Hardcover
Verlag Studien Verlag
Herausgegeben von Martha Keil, Philipp Mettauer
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Philipp Mettauer, Barbara Staudinger
€ 24,90