Döner

Eine türkisch-deutsche Kulturgeschichte
€ 20.6
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Eberhard Seidel gelingt mit Döner. Eine türkisch-deutsche Kulturgeschichte das, was man sich von einem Sachbuch mit Anspruch erhofft. Ausgehend von diesem unscheinbaren Imbissgericht erzählt er die über 60-jährige Geschichte des türkischen Lebens in Deutschland neu: vom Anwerbeabkommen über die ökonomischen, sozialen und gesellschafts-politischen Bedingungen, die die Entwicklung des preiswerten gastronomischen Klassikers begünstigt haben, bis hin zum rassistischen Terror des NSU, der zunächst als »Döner-Morde« durch die Presse ging. Seidel trifft Dönerproduzenten, Bäcker, Imbissbesitzer. Dabei lernen wir ganz nebenbei mehr als in jeder großen soziologischen Studie darüber, wie die Eingewanderten und ihre Nachkommen nicht nur die Essensgewohnheiten der Menschen, sondern das Land von Grund auf verändert haben.
Das ABC des Döner Kebaps mit dem Rezept des Kochs Hamdi aus Kastamonu, das Rezept des Kochs Iskender aus Bursa sowie der Anleitung zur Dönerzubereitung à la Renan Yaman. Und mit vielen neuen Erkenntnissen zur Entstehungsgeschichte des Döner Kebaps im Osmanischen Reich, der Türkei und in Deutschland.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Der Berliner Journalist Eberhard Seidel hat über Migration und Rechtsextremismus geschrieben. Sein Leibthema jedoch ist der Döner. Seine Abhandlung, erschienen im wieder wachgeküssten Gegenkultur-Verlag März, enthält Fakten und Zahlen, die die große Zuneigung der Deutschen zum schnell verzehrten Gericht vom Drehspieß belegen.

Lang hält Seidel sich aber nicht damit auf - dehnt er doch seine Erkundungen an Dönerbuden und bei Fleischproduzenten zur "türkischdeutschen Kulturgeschichte" aus. Er erzählt von der ersten Gastarbeitergeneration, von unternehmerischem Mut, aber auch von Ordnungsämtern und dem Gammelfleischskandal der Nullerjahre, der den Döner in ein schlechtes Licht rückte. Und vom Imbiss als Begegnungsstätte, wo "Hans und Mustafa" ins Gespräch kamen. Kurzweilig und klug.

Sebastian Fasthuber in Falter 22/2022 vom 03.06.2022 (S. 30)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783755000044
Erscheinungsdatum 22.02.2022
Umfang 257 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
Format Hardcover
Verlag März Verlag
Illustrationen Laura Fronterré
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Sanne de Boer, Christiane Burkhardt, Gerd Busse, Petra Reski
€ 25,70
Joe Chialo
€ 24,70
Peter Scheibe
€ 18,50
Andreea Zelinka, Rosa Zechner, Andrea Ernst, Gerda Neyer
€ 24,00
Sandra Kostner, Tanya Lieske, Axel Bernd Kunze, Michael Esfeld, Boris Ko...
€ 24,60
Philipp Staab
€ 18,50
Martin Georg Cohn
€ 22,70
Carolin Amlinger, Oliver Nachtwey
€ 28,80