Meisterwerk

€ 22
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Ein ungleiches Liebespaar in einem Land vor dem Zerfall: ein Roman um Wahrheit, Lüge und Selbstbehauptung.
Adam ist ein Literaturprofessor an der Universität Ljubljana, der sich nach einem ersten literarischen Misserfolg vor zwanzig Jahren erneut an einem Roman versucht. Ana ist eine junge ambitionierte Verlagsredakteurin und zugleich Informantin des nationalen Sicherheitsdienstes. Sie erhält Adams Manuskript Das Meisterwerk zur Begutachtung. Im Laufe der gemeinsamen Arbeit am Text stürzen sich die Protagonisten, beide verheiratet, in eine intensive Liebesbeziehung. Während Adam sich in Dissidentenkreisen bewegt und für die Unabhängigkeit Sloweniens brennt, ist Ana hin- und Hergerissen zwischen ihren persönlichen Lebensentwürfen und dem Pakt mit der dunklen Seite des Systems. Schnabls eindringliches Psychogramm spielt vor dem Hintergrund der Katastrophe, auf die Jugoslawien nach Titos Tod zusteuert.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Ana Schnabl und die Gabe der genauen Beobachtung

Paul McCartney fragte sich einst, was falsch daran sei, die Welt mit blöden Liebesliedern anzufüllen. In Rock und Pop geht es seit 70 Jahren fast immer nur um das eine und in der Literatur geht es noch viel länger so.

Jeder Roman erzählt im Grunde eine Liebesgeschichte -und wenn diese sich noch so sehr am Rand der Handlung versteckt hält; oder, wie bei Thomas Bernhard, das Gegenteil von Liebe -die Kälte - alles antreibt. Eines verbindet die Slowenin Ana Schnabl, die gerade als Stipendiatin in Wien weilt, mit Bernhard: Sie verfügt über die Gabe der genauen Beobachtung, ihr entgeht kaum eine menschliche Schwäche. Sie sieht freilich auch das Positive und versteht es ähnlich wie der alte Beatle, über zarteste Gefühlsregungen zu schreiben, wie ihr kürzlich auf Deutsch erschienenes Romandebüt beweist.

Es ist die Geschichte von Adam und Ana. Als junger Autor hat er einst eine schwere Niederlage erlitten und daraufhin eine Uni-Laufbahn eingeschlagen. 20 Jahre später versucht er es mit dem Roman "Meisterwerk" noch einmal. Er verliebt sich in seine deutlich jüngere Lektorin Ana. Es könnte so schön sein, aber es sind nur gestohlene Stunden, die sie miteinander verbringen. Beide sind verheiratet.

Wirklich reizvoll wird die Konstellation erst dadurch, dass Schnabl die Handlung im Slowenien der 1980er ansiedelt. Der Zerfall Jugoslawiens kündigt sich bereits an. Adam, obwohl ein passiver Kerl, bewegt sich in Dissidentenkreisen. Ana ist Informantin des nationalen Sicherheitsdienstes. Anders hätte sie es im Verlag nicht von der Sekretärin zur Lektorin gebracht. Alles steuert auf einen Frontalzusammenstoß zu, Schnabl hat für ihre Figuren aber ein überraschendes Ende parat.

"Meisterwerk" ist das Buch natürlich keines. Es hat auch Längen und manchmal dürfen Ana und Adam zu sehr schwärmen. Doch selten wurde so klug und originell über die Liebe und das Politische im Privaten geschrieben.

Sebastian Fasthuber in Falter 23/2022 vom 10.06.2022 (S. 30)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheTransfer Bibliothek
ISBN 9783852568515
Erscheinungsdatum 15.03.2022
Umfang 208 Seiten
Genre Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Format Hardcover
Verlag Folio
Übersetzung Klaus Detlef Olof
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Maddalena Fingerle, Maria E. Brunner
€ 22,00
Massimo Carlotto, Ingrid Ickler
€ 22,00
Bekim Sejranović, Klaus Detlef Olof
€ 22,00
Barbara Frandino, Karin Fleischanderl
€ 22,00
Jonathan Coe, Cathrine Hornung
€ 22,00
Goran Vojnović, Klaus Detlef Olof
€ 22,00
Dacia Maraini, Ingrid Ickler
€ 20,00
Roberto Andò, Verena von Koskull
€ 22,00