Schluss mit dem Klischee vom draufgängerischen Kriegsreporter

Arbeitsbedingungen deutschsprachiger Journalisten während der Kriege im ehemaligen Jugoslawien
€ 18.5
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

In der vorliegenden Arbeit werden journalistische Arbeitsbedingungen während der Kriege im auseinanderbrechenden Jugoslawien untersucht. Anhand von Experteninterviews mit deutschsprachigen Journalistinnen und Journalisten, die in den 1990er Jahren in den Kriegsgebieten tätig waren, wird rückblickend analysiert, wie sie den vielfältigen Herausforderungen begegneten.
Wie waren die Arbeitsbedingungen während der Kriege? Welche Konsequenzen wurden daraus gezogen? Inwiefern haben die dramatischen Erfahrungen die weitere Arbeit geprägt?
Darüber hinaus erfolgt eine Charakterisierung und Typisierung der Berichterstattenden auf dem Balkan. Mythen und Klischees, die sich um den Beruf reihen, werden auf den Prüfstand gestellt.
Im Weiteren wird der Umgang mit der Komplexität vor Ort und der journalistischen Norm der Objektivität in der Berichterstattung untersucht. Die zeitliche Distanz ermöglicht es, die einstigen Erlebnisse zu reflektieren. Um diese Einsichten zu gewinnen, wurden zehn Journalistinnen und Journalisten aus Presse und Rundfunk interviewt.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheBamberger Beiträge zur Kommunikationswissenschaft
ISBN 9783863098018
Erscheinungsdatum 27.09.2021
Umfang 175 Seiten
Genre Medien, Kommunikation/Journalistik
Format Taschenbuch
Verlag University of Bamberg Press
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Melanie Hellwig
€ 21,60
Friederike Nerad
€ 22,70
Nadine Ranger
€ 21,60
Florian Mayer, Martin Hüsener
€ 20,10
Annika Geuß
€ 17,50
Gabriele Mehling, Axel Kellermann, Holger Kellermann, Martin Rehfeldt
€ 20,60