Einig gegen die Trägheit der Herzen

Das Hilfsnetzwerk um Elisabeth Abegg zur Rettung jüdischer Verfolgter im Nationalsozialismus
€ 25.6
Lieferbar ab Jänner 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Elisabeth Abegg zählt zu den wenigen auch international bekannten Deutschen, die unter hohem eigenen Risiko Jüdinnen und Juden vor der nationalsozialistischen Verfolgung schützten. Etwa achtzig Menschen konnten zwischen 1942 und 1945 durch sie, ihren Freundeskreis und weitere Unterstützerinnen und Unterstützer gerettet werden.
Die Biographie der linksliberalen Demokratin und Quäkerin Elisabeth Abegg sowie die Entstehung und Erweiterung des von ihr und um sie herum gebildeten Netzwerks stehen im Mittelpunkt dieser Studie. Es wird gezeigt, wie Mithelfer aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus gewonnen und immer mehr Schutzsuchende einbezogen wurden. Das Netzwerk erstreckte sich schließlich von Berlin aus in weitere deutsche Regionen. Die Aktivitäten der nichtjüdischen Helferinnen und Helfer trugen ebenso zum Gelingen bei wie die Solidarität der Geschützten untereinander.
Zu Abeggs 75. Geburtstag im Jahr 1957 verfasste ihr Freundeskreis eine private Festschrift unter dem Titel »Und ein Licht leuchtet in der Finsternis«, in der einige der damals Beteiligten die Geschichte der Rettungsaktionen aus ihrem persönlichen Blickwinkel schilderten. Dieses Dokument wird hier als Faksimile erstmals veröffentlicht.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheSchriften der Gedenkstätte Deutscher Widerstand
ISBN 9783867323994
Erscheinungsdatum 01.02.2022
Umfang 350 Seiten
Genre Geschichte/20. Jahrhundert (bis 1945)
Format Hardcover
Verlag Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Ekkehard Klausa
€ 25,60
Hans-Rainer Sandvoß
€ 30,70
Andreas von Mettenheim
€ 25,60
Linda von Keyserlingk-Rehbein
€ 35,90
Dennis Egginger-Gonzalez
€ 35,90
Robert Kain
€ 35,90
Matthias Sträßner
€ 25,60