In der Eselgrube

€ 20
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

1972, in jungen Jahren, erwirbt Gwendolyn Leick aus dem Geld einer Erbschaft ein verfallenes Gehöft im steirischen Riedelland. Gemeinsam mit ihrem Verlobten und einem befreundeten Maler geht sie daran, das Gebäude zu renovieren und ihre utopischen Vorstellungen einer neuen Lebensweise zu verwirklichen. Dass sich das aus der Stadt zugezogene Trio zudem im Haschischanbau versucht, ruft prompt die Exekutive auf den Plan und führt zu einer längeren Inhaftierung der beiden Gefährten. Während deren Abwesenheit verstärkt sich der Kontakt der jungen Frau zu dem Bauern ihres Nachbarhofs.
Fünfzig Jahre später blickt Gwendolyn Leick nun literarisch auf ihre Zeit in der Eselgrube zurück: in einer bestechend klaren Prosa, die mit Lust an der Sprache und voll Empathie von den Lebensformen der Einheimischen erzählt und die den Dramen und Geschichten nachforscht, die sich beim genauen Lesen der alten Matriken offenbaren – im Wissen um die unterschwelligen Zusammenhänge, die Verflochtenheit von menschlicher Gemeinschaft und der Natur.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheKONNEX
ISBN 9783902951748
Erscheinungsdatum 08.09.2022
Umfang 128 Seiten
Genre Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Format Taschenbuch
Verlag Edition Korrespondenzen
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Gwendolyn Leick
€ 18,00
Wojciech Czaja
€ 22,00
Wojciech Czaja, Peter Stuiber, Anna Soucek
€ 20,00
Franz Hammerbacher
€ 18,00
Gerald Koll
€ 19,00