Joint Venture zwischen Systemischer Familientherapie und Pädagogik

Wahrnehmung von und Wissen über psychisch abweichendes Schüler*innen-Verhalten zur Erhöhung pädagogischer Professionalität
€ 61.7
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Tiefgreifende gesellschaftliche Umbrüche und die damit verbundenen Konsequenzen spiegeln sich im Klassenzimmer wider. Die Bandbreite der Auswirkungen reicht von (Zukunfts)-Ängsten, Aggressionen, Depressionen etc. bis zur Überforderung vieler Pädagogen*innen.
Die Autorin analysiert aus der Perspektive der Systemischen Familientherapie wie auch mit Hilfe einer qualitativen empirischen Untersuchung u.a. die Fragestellung, über welches pathologisches Mindestwissen Lehrer*innen verfügen bzw. verfügen sollten.
Es erfolgt sowohl eine kritische Bestandsaufnahme als auch die Entwicklung eines „Werkzeugkastens“ im Sinne einer Hilfestellung für Lehrer*innen. Konkret wird auf Basis von empirischen Befunden und zentralen Überlegungen der Systemischen Familientherapie eine Heuristik entwickelt, um Lehrer*innen zu unterstützen, ihren Wahrnehmungstrichter für die „Diagnose“ psychisch auffälligen Schüler*innen-Verhaltens zu verbreitern.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783961382569
Ausgabe Erstausgabe
Erscheinungsdatum 26.02.2021
Umfang 390 Seiten
Genre Pädagogik/Sekundarstufe I, II
Format Taschenbuch
Verlag wvb Wissenschaftlicher Verlag Berlin
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Doreen Blumhagen
€ 25,70
Die Sprachzeitung, Dirk Beyer
€ 17,40
Landesinstitut für Schule NRW QUA-LiS NRW, Jessica Bial
€ 23,60
Mareike Penz
€ 17,50
Deborah Lutz, Jonas Becker, Felix Buchhaupt, Dieter Katzenbach, Alica St...
€ 30,80
Daniela Rathjen
€ 28,80
Zeynep Barış-Yalçınkaya, Sarah Edel, Oliver Petersen, Erlend Pettersson,...
€ 25,70