Sinn und Sinnlichkeit des Subjekts

€ 29
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Wie sind Trauer, Liebe und Hass an der Formierung des Subjekts beteiligt? Wie wird das Selbst durch soziale und diskursive Kräfte geprägt? Wie schreibt sich die Macht in die Empfindungen, in die Sinne und in die Struktur der Wahrnehmung ein? Wie werden wir durch die Sprache affiziert? Und wie kann das Subjekt gerade aufgrund all dieser Berührungen, Einschreibungen und Abhängigkeiten in seinem Leben Handlungsmacht erlangen?
In »Sinne des Subjekts« geht Judith Butler diesen Fragen nach. Im Dialog mit so unterschiedlichen Denker:innen wie Spinoza, Descartes, Hegel, Kierkegaard, Freud, Merleau-Ponty, Irigaray und Fanon erarbeitet Butler so eine auf der Affizierbarkeit des Körpers basierende Ethik. Die in diesem Buch versammelten Texte umspannen einen Zeitraum von zwanzig Jahren: Butlers intellektuelle Entwicklung gibt sich hier als ein Ringen mit den immer wiederkehrenden, drängenden Grundproblemen der Philosophie zu lesen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheNeue Subjektile
ISBN 9783985140121
Erscheinungsdatum 01.10.2021
Umfang 270 Seiten
Genre Geisteswissenschaften allgemein
Format Taschenbuch
Verlag Verlag Turia + Kant
Übersetzung Hannah Kleinbeck, Johannes;Precht, Oliver;Ruf, Kianush;Schurian
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Maurice Blanchot, Jonathan Schmidt-Dominé
€ 39,00
Andreas Embirikos, Ioanna Kostopoulou
€ 14,00
Lisa Robertson, Marcus O’Sullivan, Tara;Coelen
€ 16,00
Lisa Robertson, Ioanna Coelen,Marcus;Kostopoulou
€ 14,00
Dante Alighieri, Judith Kasper, Andrea Renker, Fabien Vitali
€ 22,00