Dings oder Morgen zerfallen wir zu Staub

Roman
€ 22
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Mit "Dings oder Morgen zerfallen wir zu Staub" hat der junge Wiener Autor Roman Markus ein echtes Sommerbuch geschrieben – lebendig und witzig.
»Dieser Sommer darf niemals enden«, sagt sich der Erzähler namens … Dings. Okay, der Start in die heiße Jahreszeit war zwar nicht so rosig, denn sowohl der Job beim Teletext als auch seine Freundin Doreen sind urplötzlich weg. Doch JC – nicht sein »bester, aber engster Freund« – und Jo, die wild und gut zu leben weiß, bringen ihn zurück ins Leben.
Ein Kurztrip von Wien nach Berlin, ein Sommerjob als Filmvorführer im Bezirks-Kino, die Liebe und das Leben im Moment – all das katapultiert Dings raus aus der Monotonie des Alltags. Hinein in das Jetzt, in dem so manche Dummheit nicht fehlen darf: eine verheerende Würstelstand-Tour durchs Grätzl oder einige durchzechte Nächte.
Wie in einem Großstadt-Roadmovie rast Dings von einer Situation in die nächste und entdeckt dabei seine Neugier und Lebensfreude völlig neu. Herrlich komisch und bilderreich schreibt Roman Markus über einen Mittzwanziger und den Sommer seines Lebens.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Oft fehlen einem die Worte, oder zumindest eines fehlt – und dann kommt „Dings“ zum Einsatz. Mit dem schönen Wort hat es schon Wolf Haas auf die Spitze getrieben. Der Ich-Erzähler im Debüt von Roman Markus bleibt das ganze Buch lang „der Dings“. Er ist auf Selbstsuche, weiß nicht, welchen Platz er einnehmen soll. Dings begreift sich nicht als Pilot seines Lebens, sondern eher als Passagier.

Ein Sommer in den 1990ern startet unglücklich für den Twenty-Some­thing. Er verliert seinen Job beim Teletext, die Freundin und den Wohnplatz. „Unruhig, getrieben, aber ohne Weg, Sinn und Ziel“ streunt er durch die heiße Stadt. Für versnobte Möchtegern-Kommunisten besetzt er ein Bezirkskino. Der Schreibstil ist relativ rasant und gespickt mit originellen Metaphern. Von einem Kurztrip nach Berlin abgesehen, ist „Dings“ eine Wien-Novelle – ein Buch wie ein Abend mit Dosenbier am Donaukanal.

Juliane Fischer in Falter 31/2020 vom 31.07.2020 (S. 28)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783990590584
Erscheinungsdatum 12.06.2020
Umfang 232 Seiten
Genre Belletristik/Erzählende Literatur
Format Hardcover
Verlag Droschl, M
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Rahel Sanzara
€ 14,40
Alice Berend
€ 16,50
Arno Alexander
€ 14,40
Charlotte Lyne
€ 10,30
Yule Tyren, Heartcraft Verlag
€ 16,50
Andrea Barrett, Karen Nölle
€ 15,50
Michel Jean, Michael von Killisch-Horn
€ 14,40