Rotes Wien
Fünf Routen zu gebauten Experimenten, von Karl-Marx-Hof bis Werkbundsiedlung

von Inge Podbrecky

€ 12,90
Lieferung in 1-3 Werktagen

EAN: 9783854394891
Verlag: Falter Verlag
Format: Taschenbuch
Genre: Reiseführer, Wien
Umfang: 128 Seiten
Erscheinungsdatum: 21.08.2013
Reihe: City-Walks

Zwischen 1919 und 1934 hat die sozialdemokratische Stadtregierung Wiens eine proletarische Kultur hervor gebracht, die in ganz Europa einzigartig war. Dieses Unternehmen, das die Verwirklichung einer gesellschaftspolitischen Utopie war, hat sichtbare und unsichtbare Spuren in der Stadt hinterlassen.

Die Kunsthistorikerin Inge Podbrecky folgt diesen Spuren mit ihrem komplett überarbeitetem Stadtführer „Rotes Wien“ auf fünf Routen. Ihre CITYwalks führen zu den Gemeindebauten nach Margareten und entlang des Gürtels; in den „klassischen“ Wiener Arbeiterbezirk Favoriten; zum ehemaligen Einküchenhaus „Heimhof“ auf der Schmelz; zum monumentalsten Wahrzeichen des Roten Wien, dem Karl-Marx-Hof, und in den 13. Bezirk, zur Werkbundsiedlung, dem Musterbeispiel architektonischer Moderne in Österreich. 

Kompetente Objektauswahl und -reihung, architektur- und kulturgeschichtliche Hintergrundinformation und übersichtliche Routenskizzen ergeben mit Wegbeschreibung, Zusatzinfos und Leitsystem das ideale Lesebuch für die Westentasche. Querverweise auf kulturelle und kulinarische Angebote bieten zudem die perfekte Grundlage zum Flanieren, Ausruhen, Einkaufen, Essen und Trinken zwischendurch. Und die zahlreichen Fotos schüren schon beim Durchblättern die Vorfreude auf das, was auf den Routen durch das „Rote Wien“ zu erwarten ist.



Rezension aus FALTER 1-2/2019

Durchs Rote Wien spazieren

Zum 100-jährigen Jubiläum des Roten Wien (siehe die Geschichten auf S. 12 und S. 24) verrät dieser kleine, feine Stadtführer in fünf Routen Spannendes und Unbekanntes über den Boulevard des Proletariats am Gürtel. Etwa, wie das Rote Wien der Zwischenkriegszeit die Schmelz als Experimentierfeld nutzte oder wo auf der Fassade des Karl-Marx-Hofs Aufklärung, Freiheit, Fürsorge und Körperkultur zu finden sind. Geschichtsunterricht in Bewegung.

Nina Horaczek in FALTER 1-2/2019 vom 11.01.2019 (S. 19)

Leserstimmen

Endlich wurde dieses Buch in überarbeiteter Version neu aufgelegt. Danke! (Hanno H., Wien)

Ein sensationelles Werk! Gratulation! weiter so (Walter V., Wien)

Pressetext anzeigen

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{if product.parent_product}}{{var product.parent_product.name}}{{else}}{{var product.name}}{{/if}}

€ 0,00

weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen