Tokyo Fragmente

€ 24
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Seine Wege durch die Großstadt führen immer wieder zurück an einen bestimmten Ort: Eine winzige Bar in einem unauffälligen Stadtteil, die für ihn zur „nächtlichen Universität“ wird. Dort, lange nach Mitternacht, begegnet er, der Flaneur der „Tokyo Fragmente“, geheimnisumwitterten Gestalten…
Der Schriftsteller Leopold Federmair lebt seit 16 Jahren in Japan. Ein Jahr vor dem Tsunami und dem Atomunfall in Fukushima begann er, Wahrnehmungen und Episoden seiner ausgedehnten Spaziergänge in Tokyo aufzuzeichnen. Das Endergebnis ist kein Blog und kein herkömmliches Tagebuch, sondern eine Serie von zugleich dispersiven und höchst konzentrierten Betrachtungen, die jeweils Aufenthalte von drei oder vier Tagen umfassen. Zunächst als Work in progress angelegt, entwickelt sich der Text zu einer Erzählung. Da die nächtliche Bar mit einem Bein in der Gegenwart und dem anderen in der Vergangenheit steht, kommt immer wieder auch die Geschichte der Stadt ins Spiel. Nach und nach kristallisieren sich Handlungsstränge heraus und die offene Form wird unmerklich zu einer geschlossenen. Mit staunendem Vergnügen lässt sich der Leser verwinkelte Gässchen, himmelsnahe Wolkenkratzer-Etagen, Krautacker und Shinto-Schrein, Krankenhaus und Izakaya, Konbini und Kindergarten, Kabukitheatern und Minikino, die Hügel, Flüsse und versteckten Wasserläufe Tokyos zeigen.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Seit 2002 lebt der österreichische Schriftsteller Leopold Federmair in Japan, wo er an der Universität Hiroshima Deutsch unterrichtet. Tokio hat er erst später durch kürzere Aufenthalte kennengelernt und zunächst absichtslos Aufzeichnungen darüber gemacht. Sie widmen sich Sitznachbarn in Zügen, dem Treiben in Bars, anonymen Hotels und der Tochter des Autors.

Mit jeder Wiederkehr nach Tokio wurde das Unterfangen ambitionierter. Federmair begann zu erkunden, wie sich die Stadt laufend verändert – eines Tages war etwa sein liebstes Musik- und Trinklokal verschwunden und Baustellenareal geworden. Dadurch entstanden auch Verknüpfungen zwischen den Texten. Die nun gesammelten „Tokyo Fragmente“ lassen sich an jeder beliebigen Stelle aufschlagen und flanierend lesen, am Ende ergeben sie jedoch durchaus eine geschlossene Erzählung. Literarisch wertvoll und obendrein eine kleine Japan-Kunde.

Sebastian Fasthuber in Falter 38/2018 vom 21.09.2018 (S. 40)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783701312641
Erscheinungsdatum 27.08.2018
Umfang 320 Seiten
Genre Belletristik/Erzählende Literatur
Format Hardcover
Verlag Otto Müller Verlag GmbH
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Alois Dallinger, Alois Dallinger
€ 30,80
Günter Fischer, Thorwald Spangenberg
€ 24,70
Ulrike Fay, Manfred Fay
€ 12,90
Brigitte Lamberts, Fenna Willams, Dana Schwarz-Haderek, Ursula Schmid-Sp...
€ 13,40
Hubertus Grimm
€ 20,40
Jessica Koch
€ 12,30
Said Ibrahim
€ 20,50